-STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT mbB-

"Wer die Pflicht hat,

Steuern zu zahlen, hat das Recht, Steuern zu sparen."

Urteil des Bundesgerichtshofes von 1965

Nachrichten und Aktuelles

Reform der Erbschaftsteuer (BMF)

nwb-Artikel vom 14.11.2016 I Gesetzgebung

 

Das BMF hat wesentliche Änderungen durch die Erbschaftsteuerreform gegenüber dem bisherigen Recht      zusammengestellt.

 

Hierzu führt das BMF weiter aus:

Wie bisher wird das begünstigte   Vermögen nach Wahl des Erwerbers zu 85% (Regelverschonung) oder zu 100%   (Optionsverschonung) von der Steuer befreit, wenn bestimmte Voraussetzungen   erfüllt sind. Entscheidet sich der Erwerber für die Regelverschonung von 85%,   muss er den Betrieb mindestens fünf Jahre fortführen. Hat der Betrieb mehr als   15 Beschäftigte muss der Erwerber nachweisen, dass die Lohnsumme innerhalb von   fünf Jahren nach dem Erwerb insgesamt 400% der Ausgangslohnsumme nicht   unterschreitet (Mindestlohnsumme). Bei der Wahl der Optionsverschonung muss der   Erwerber eine Behaltensfrist von sieben Jahren einhalten und nachweisen, dass   er in diesem Zeitraum die Mindestlohnsumme von 700% nicht   unterschreitet.

 

Zum Artikel

 

 

 

Bundesrat möchte Grundsteuer reformieren

nwb-Artikel vom 07.11.2016 I Gesetzgebung

 

Der Bundesrat hat am 04.11.2016      einen Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer (BR-Drucks 515/16) sowie die dafür      erforderliche Grundgesetzänderung (BR-Drucks. 514/16 (Beschluss)) beschlossen.      Damit soll das geltende System der Besteuerung von Grund und Boden geändert werden.

 

Hintergrund: Grund für   die Reform ist eine mittlerweile völlig veraltete Bewertungsgrundlage. So   stammen die Daten, auf denen die Grundsteuer derzeit beruht, im Westen aus dem   Jahr 1964 und im Osten von 1935. Der BFH hatte schon vor Jahren eine Reform   angemahnt. Auch das Bundesverfassungsgericht befasst sich mit der aktuellen   Einheitsbewertung.

 

Zum Artikel

 

 

 

Muster der Lohnsteuer-Anmeldung 2017

BMF-Schreiben vom 15.09.2016 | Lohnsteuer

 

Das Vordruckmuster für die „Lohnsteuer-Anmeldung 2017“ und die „Übersicht über die länderunterschiedlichen Werte in der Lohnsteuer-Anmeldung 2017“ werden hiermit bekanntgemacht.

 

Zum BMF-Schreiben (PDF, 692KB).

 

 

 

Umfassende Reform angekündigt (Kommission)

nwb-Artikel vom 31.10.2016 I EU-Unternehmensbesteuerung

 

Die Kommission hat am 25.10.2016 angekündigt, dass sie eine Reform      der Besteuerung von Unternehmen im Binnenmarkt plant, um so ein      wachstumsfreundliches und faires System der Unternehmensbesteuerung zu      schaffen.

 

Zum Artikel

 

 

 

Bessere Rahmenbedingungen für die Kapitalausstattung von Unternehmen

Pressemitteilung vom 14.09.2016 | Steuern

 

Bessere Rahmenbedingungen für die Kapitalausstattung von Unternehmen

Die Bundesregierung verbessert die Rahmenbedingungen für die Kapitalausstattung und das weitere Wachstum von Unternehmen. Profitieren werden auch junge Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen. Dazu hat das Bundeskabinett am 14. September 2016 den „Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften“ beschlossen.

 

Zur Pressemitteilung.