-STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT mbB-

"Wer die Pflicht hat,

Steuern zu zahlen, hat das Recht, Steuern zu sparen."

Urteil des Bundesgerichtshofes von 1965

Nachrichten und Aktuelles

Reform der Erbschaftsteuer (BMF)

nwb-Artikel vom 14.11.2016 I Gesetzgebung

 

Das BMF hat wesentliche Änderungen durch die Erbschaftsteuerreform gegenüber dem bisherigen Recht      zusammengestellt.

 

Hierzu führt das BMF weiter aus:

Wie bisher wird das begünstigte   Vermögen nach Wahl des Erwerbers zu 85% (Regelverschonung) oder zu 100%   (Optionsverschonung) von der Steuer befreit, wenn bestimmte Voraussetzungen   erfüllt sind. Entscheidet sich der Erwerber für die Regelverschonung von 85%,   muss er den Betrieb mindestens fünf Jahre fortführen. Hat der Betrieb mehr als   15 Beschäftigte muss der Erwerber nachweisen, dass die Lohnsumme innerhalb von   fünf Jahren nach dem Erwerb insgesamt 400% der Ausgangslohnsumme nicht   unterschreitet (Mindestlohnsumme). Bei der Wahl der Optionsverschonung muss der   Erwerber eine Behaltensfrist von sieben Jahren einhalten und nachweisen, dass   er in diesem Zeitraum die Mindestlohnsumme von 700% nicht   unterschreitet.

 

Zum Artikel